bayern3_dorffest2018.jpgkanu_familie.jpg

Bootfahren auf der Altmühl

Leinen los! In Treuchtlingen startet man mit Kajak oder Canadier zu erlebnisreichen Touren auf der Altmühl. Entlang der Bootwanderstrecke zwischen der Thermenstadt und Eichstätt wartet hinter jeder Flussbiegung eine neue Entdeckung: Burgen, faszinierende Felsformationen wie die berühmten „Zwölf Apostel“ bei Solnhofen, schilfbewachsene Ufer, an denen sich Wasservögel verstecken, oder Bootsrutschen, die für spritzigen Spaß sorgen. Zum großen Abenteuer wird die Tour, wenn man auf dem Zelt- und Bootsrastplatz Treuchtlingen direkt am Flussufer übernachtet.

Als langsamster Fluss Bayerns ist die Altmühl ideal für Anfänger und Familien. Boote und Ausrüstung gibt es in Treuchtlingen vor Ort auszuleihen. Die Vermieter sorgen nicht nur für Hin- und Rücktransport, sondern geben Paddelanfängern auch eine Einführung. Während der Hauptsaison und an verlängerten Wochenenden ist es empfehlenswert, die Boote bereits im Voraus zu buchen.

Tipp: Die beste Zeit zum Bootfahren auf der Altmühl ist von Mai bis Frühherbst. Im Hochsommer sollte man sich jedoch nach dem Wasserstand erkundigen, denn nach langen Trockenperioden kommt es vor, dass manche Abschnitte der Altmühl nicht befahrbar sind. Informieren Sie sich hier über die aktuellen Pegelstände.

Loading...